Zurück zur Übersichtsseite

Schottland von Zeppelin beeindruckt

05.11.2019

Mutig und neugierig bot sich Charline Willixhofer für einen Erfahrungsaustausch als Servicetechnikerin in einem schottischen Baumaschinen Einzelunternehmen an.

 

Charline Willixhofer  - von den österreichischen Kollegen liebevoll kurz Charly genannt – hat sich mittels Auswahlverfahren und persönlichen Interview  österreichweit als einzige Auszubildende im dritten Lehrjahr durchgesetzt und durfte bei Murray Maclean in der Nähe von Glasgow drei Wochen lang an diversesten Baumaschinen arbeiten. Eine Woche zuvor besuchte sie in Glasgow eine Englischklasse und perfektionierte dort ihre Englischkenntnisse.

Murray Maclean war seinerzeit ein großer Baumaschinenhändler und wollte nun im reiferen Alter ein wenig kürzer treten und ist nur mehr als Einzelunternehmer tätig. Charly berichtete nach der Rückkehr von ihren vielfältigen Eindrücken, die sie von der Reise und der Arbeit mitgenommen hatte: „Es war einfach urgemütlich und vertrauensvoll dort zu arbeiten. Oft ist der Chef im Büro gesessen, hat sich den Bürotätigkeiten gewidmet und mich ganz alleine an den Maschinen arbeiten lassen.“

Was der „Chef“ von der kleinen Österreicherin gehalten hat, wird in einem ungemein positiven Dankesbrief an Zeppelin Österreich beschrieben. Man kann nur eines sagen: „Zeppelin hinterlässt dank Charly einen äußerst positiven Eindruck bei den Schotten!“ Für Charline Willixhofer war es eine sehr angenehme Erfahrung und sie hat von der Reise nur gute Erinnerungen und sehr gute Englischkenntnisse sowie weitere „Schrauberkenntnisse“ mitgenommen.

Charline Willixhofer beeindruckte als junge Baumaschinentechnikerin den erfahrenen Baumaschinenprofi Murray Maclean.