Zurück zur Übersichtsseite

Zeppelin Österreich spendet 7500 Euro an die St. Anna Kinderkrebsforschung

09.12.2020

Auch in Coronazeiten findet die St. Anna Kinderkrebsforschung in Zeppelin Österreich einen zuverlässigen Unterstützer der Wissenschaft.

 

„Gerade in dieser fordernden Zeit gilt es der Forschungseinrichtung zu ermöglichen, den notleidenden Kindern mit ihrer Forschungstätigkeit eine Perspektive und Gesundheit zurückzugeben. Gerne sind wir daher auch heuer bereit, unsere Spende an die St. Anna Kinderkrebsforschung für ihre wichtige Arbeit zu überreichen!“, so Stephan Bothen, Vorsitzender der Geschäftsführung von Zeppelin Österreich.

In diesem Jahr wird die Zeppelin-Geschäftsführung von der traditionell persönlichen Überreichung des symbolischen Schecks Abstand nehmen und den Betrag von 7500 Euro auf das Spendenkonto der St Anna Kinderkrebsforschung überweisen.

Die Spenderverantwortliche der Forschungseinrichtung, Magister Andrea Prantl bedankt sich herzlich mit folgendem Statement: „Jährlich sind etwa 300 Kinder und Jugendliche in Österreich von der Diagnose Krebs betroffen. In den vergangenen Jahrzehnten konnte die Forschung im Bereich der Kinderkrebserkrankungen bedeutende Erfolge erzielen. Es ist unsere Aufgabe, den Kampf gegen Kinderkrebs fortzuführen. Da sich die St. Anna Kinderkrebsforschung hauptsächlich durch Spenden finanziert, können wir dies nur mit Unterstützung unserer Spenderfamilie. Wir sind Zeppelin Österreich sehr dankbar für die jährliche großzügige Unterstützung. Unser Ziel ist einmal alle krebskranken Kinder zu heilen. Mit ihnen an unserer Seite wollen wir es schaffen!“